Gemeinde Gaimberg in Osttirol

Union Raiffeisen Gaimberg

Heuer fand die traditionelle Bergwoche der Union Raiffeisen Gaimberg bei meist guten Wetterverhältnissen in der ersten Ferienwoche (9. bis 13. Juli 2018) statt. Nach den wertvollen Umbauarbeiten bei der Hütte (neues WC, neuer Grillplatz, neuer Balkon…) konnten 19 Mädchen und Buben im Alter von acht bis 14 Jahren mit ihren Betreuern Jürgen Biedner, Klaus Oberegger, Stefan Biedner und Markus Eberhard tolle und unfallfreie Tage im Debanttal verbringen. Das Team wurde heuer abwechselnd von den Betreuerinnen Margareta Oberegger, Andrea Tscharnig, Angela Klaunzer und Conny Klaunzer unterstützt. Heuer fand die traditionelle Bergwoche der Union Raiffeisen Gaimberg bei meist guten Wetterverhältnissen in der ersten Ferienwoche (9. bis 13. Juli 2018) statt. Nach den wertvollen Umbauarbeiten bei der Hütte (neues WC, neuer Grillplatz, neuer Balkon…) konnten 19 Mädchen und Buben im Alter von acht bis 14 Jahren mit ihren Betreuern Jürgen Biedner, Klaus Oberegger, Stefan Biedner und Markus Eberhard tolle und unfallfreie Tage im Debanttal verbringen. Das Team wurde heuer abwechselnd von den Betreuerinnen Margareta Oberegger, Andrea Tscharnig, Angela Klaunzer und Conny Klaunzer unterstützt. Am Montag stand die 1. Etappe vom Steinermandl über die Neualpenseen und den Lienzer Höhenweg zur Gasslbodenhütte am Plan. Teilweise erschöpft, aber gut gelaunt, galt es, sich dort einzuquartieren, um dann die urige und besondere Hüttenstimmung zu genießen. Am Dienstag wanderten wir gemeinsam zur Wangenitzseehütte. Für Alle eine beträchtliche Leistung, galt es immerhin, knapp 1000 Höhenmeter zu bezwingen. Abends sangen wir bei Lagerfeuerstimmung Tiroler Lieder und manche andere lustige Melodien, für die Kinder ein sehr beliebter Programmpunkt, der an keinem Tag fehlen durfte. Über den abendlichen Besuch von Bürgermeister Bernhard Webhofer und seinen Stellvertreter Norbert Duregger freuten wir uns sehr. Der meist zum Regenerieren genutzte Mittwoch wurde heuer für eine Wanderung zur Lienzer Hütte genützt. Dort wurden wir wie immer von den Wirtsleuten Berni und Georg bestens verpflegt. Als besonderen „Gast“ durften wir heuer bei der Rückkehr zur Hütte die Nationalparkrangerin Maria Klaunzer begrüßen. Sie wusste so einiges über die Tier- und Pflanzenwelt im Debanttal zu berichten. Ein besonderer Dank gilt ihr für diese erlebnisreichen und informativen Stunden. Abends besuchten uns dann Mitglieder der JB/LJ Gaimberg.Am Donnerstag wurde mit Teamgeist und mittlerweile gewonnener Routine die gesamte Hütte gereinigt. Über die Trelebitschalm und den Lienzer Höhenweg ging es dann für uns zur Naturfreundehütte, wo wir die letzte Nacht verbringen durften. Den Wirtsleuten Lisa und Ludwig ein Dankeschön für die tolle Bewirtung und das ausgezeichnete Essen. An diesem Abend waren wir bei der „Schlossherrenalm“ eingeladen. Dort konnten die Kinder das Leben auf der Alm kennenlernen. Ein Dankeschön dafür an Angelika und Norbert Duregger. Zum Abschluss am Freitag „bezwangen“ wir alle noch den Weg über den Gaimberg herunter zum Vereinsheim, wo die Kinder gesund den Eltern übergeben werden konnten.Auf diesem Weg möchten wir das Ergebnis einer - bei den Kindern - durchgeführten Umfrage präsentieren. Sie zeigt, wie wertvoll die Kinder diese Woche in der Natur erlebten: Die Bergwoche im Debanttal bedeutet für uns: Spaß, Gemeinschaft, wandern...Im Debanttal wohnen folgende Tiere: Gams, Steinbock, Adler, Geier...Wenn wir an die Gasslbodenhütte denken, fällt uns ein: wandern, Matratzenlager, Spaß, Freunde...Diese Lieder dürfen bei der Bergwoche nie fehlen: Kufsteinlied, I am from Austria, Autobus, Ich ging einmal spazieren.Die Union Raiffeisen Gaimberg möchte sich bei allen, die zum Gelingen dieser Bergwoche beigetragen haben, recht herzlich bedanken. 

 

 

Nachdem das Völkerballturnier 2017 ein toller Erfolg war, haben wir uns auch heuer wieder dazu entschlossen, diese Veranstaltung zu organisieren. Ausgeschrieben wurde wiederum ein Erwachsenenturnier, ebenso konnten sich Kinder bis zum 14. Lebensjahr für ein getrennt gewertetes Kinderturnier anmelden. Nachdem das Völkerballturnier 2017 ein toller Erfolg war, haben wir uns auch heuer wieder dazu entschlossen, diese Veranstaltung zu organisieren. Ausgeschrieben wurde wiederum ein Erwachsenenturnier, ebenso konnten sich Kinder bis zum 14. Lebensjahr für ein getrennt gewertetes Kinderturnier anmelden. Die Anmeldungen sind nur sehr schleppend eingegangen, am Ende haben sich dann aber noch fünf Erwachsenenmannschaften und sieben Kindermannschaften zum Turnier angemeldet und sind gegeneinander angetreten.Als Spielmodus wurde heuer „Jeder gegen Jeden“ ausgewählt und somit galt es, 10 Spiele der Erwachsenen und 21 Spiele der Kinder auszutragen. Bei den Spielen wurde sich erwartungsgemäß nichts geschenkt und dem zahlreich erschienenen Publikum wurden spannende Begegnungen geboten. Obwohl der Spaß bei dieser Veranstaltung im Vordergrund stand, bekamen unsere - sich freiwillig zur Verfügung stellenden Schiedsrichter - den ein oder anderen undankbaren Blick ab. In Erinnerung bleiben aber dennoch die weitgehend faire Spielweise und das Ausbleiben ernsthafter Verletzungen.Nach sehr spannenden Begegnungen konnte sich schließlich beim Kinderturnier die Gruppe „FC Fortnight“ (Leo Monz, Emanuel Gasser, Simon Tausch, Julian Obererlacher, Adrian Moroder und Josef Dorer) knapp durchsetzen. Den Sieg beim Erwachsenenturnier sicherte sich heuer die Gruppe „Die Champignons“ (Lisa Suntinger, Dominik Ladner, Norbert Mühlmann, Irene Biedner, Stefan Biedner, Jürgen Biedner).Bei der anschließenden Siegerehrung im Vereinsheim in Gaimberg wurden die Sieger verkündet. Als Dankeschön erhielten alle Teams einen schönen Pokal - bei den Kindern waren die Pokale mit Süßigkeiten gefüllt, während sich in den Pokalen der Erwachsenen „Klopfer“ befanden. Bedanken möchten wir uns auf diesem Wege noch einmal bei den teilnehmenden Mannschaften für ihr faires Verhalten sowie bei den fleißigen Helfern im Umfeld, die zum Gelingen des Turniers beigetragen haben.

 

 

Kontaktinformation