Gemeinde Gaimberg in Osttirol

Herz-Jesu-Konzert mit Taktstockübergabe
Pavillon Gaimberg
, 24.06.2017
, 20:00 Uhr

Am Samstag, den 24. Juni 2017 lud die Musikkapelle Gaimberg zum Herz-Jesu-Konzert im Pavillon ein. Obmann Franz Webhofer begrüßte ein großes Publikum zu diesem außergewöhnlichen Konzert, in dessen Rahmen Kapellmeister Christian Tiefnig nach 18 Jahren den Taktstock an seinen Nachfolger Thomas Frank übergeben konnte.

Der erste Teil des Konzertes wurde von Christian Tiefnig dirigiert, der dafür einige seiner Lieblingsstücke aus vergangenen Jahren ausgewählt hatte, zum Beispiel den „Herzegowina-Marsch“ und den Konzertwalzer „Estudiantina“. Nach der Polka „Böhmische Liebe“ blickte man mit dem Stück „The Final Countdown“ in das Jahr 2002 zurück, als die Musikkapelle unter seiner Führung den ORF-Blasmusikpreis in der Stufe B nach Gaimberg holte. Durch eine Fotopräsentation im Hintergrund konnte auch das Publikum an den verschiedenen Stationen der musikalischen Laufbahn des langjährigen Kapellmeisters teilhaben.

Obmann Franz Webhofer sprach Christian Tiefnig vor der Übergabe den aufrichtigen Dank der gesamten Musikkapelle aus und betonte, dass er sowohl wegen seiner musikalischen Fähigkeiten als auch wegen seiner großen menschlichen Kompetenz so ein erfolgreicher und geschätzter Kapellmeister gewesen sei. Auch Bürgermeister Bernhard Webhofer lobte den scheidenden Dirigenten und bekräftigte, dass das hohe Niveau der MK Gaimberg auf seine hervorragende und langjährige Arbeit zurückgeht. Als Geschenk überreichte der Vereinsvorstand ein Fotobuch, das Christian an viele schöne, musikalische Momente in der Vergangenheit erinnern soll.

Thomas Frank begann seinen Konzertteil mit modernen Stücken wie der Fanfare „Trumpets and Bridges“, der „Celebration Ouvertüre“ und „Snow White“, einer anspruchsvollen Vertonung des Märchens „Schneewittchen“. Zuvor beschrieb der Vereinsobmann das große Glück, einen Kapellmeister-Nachfolger in den Reihen der eigenen Kapelle zu haben. Thomas Frank ist schon seit 25 Jahren Mitglied der MK Gaimberg und durch seine vielen Funktionen und musikalischen Talente eine wichtige Säule des Vereins. Dass er nun auch die große Herausforderung des Kapellmeister-Amtes übernahm, wissen die Musikantinnen und Musikanten sehr zu schätzen.

Im weiteren Verlauf des Konzertes wurden auch Ehrungen und Abzeichen überreicht. Emma Biedner (Klarinette), Lea Neumair (Saxophon), Andreas Tscharnig (Tenorhorn), Jonas und Paula Webhofer (Klarinette) verstärken seit heuer die Reihen der MK Gaimberg und legten zuvor die Prüfung zum Jungmusikerleistungsabzeichen in Bronze ab. Sandra Gliber absolvierte das JMLA in Silber auf der Querflöte. Sehr erfreulich ist, dass heuer gleich zwei Musikanten die letzte Hürde, das JMLA in Gold, in Angriff genommen hatten: Philipp Webhofer (Tuba) und Markus Amraser (Schlagzeug) erreichten dabei sogar einen ausgezeichneten Erfolg.

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Markus Klaunzer, Mario Mayr und Klaus Nothdurfter geehrt. Eva Weiler wurde für ihre Funktionen im Musikbezirk und im Ausschuss der MK Gaimberg mit dem Verdienstzeichen in Grün bedacht.

Gott sei Dank ließen sich die Zuhörer von den kurzen, zwischenzeitlichen Regenschauern nicht vertreiben und so konnte die Musikkapelle auch noch die letzten Stücke „Mit festem Schritt“, „Music“ und den „Andreas-Hofer-Marsch“ zum Besten geben. Ein besonderer Beitrag war die Ballade aus „Denksch no an mi“ von Daniel Mainzer, die Bürgermeister Bernhard Webhofer vom Musiker der Gruppe „Tirolerisch g’spielt“ eigens für die MK Gaimberg arrangieren ließ.

 

 

Kontaktinformation